Russland

  • Standort: Irkutsk
  • Gründungsjahr: 1994
  • Kapazität: ca. 800 – 1000 Schüler
  • Schwerpunkte: Show- und Wettkampfsport, traditionelle Kampfsportarten, Spionage, Technologie, Survival, Taktik, Selbstverteidigung und sämtliche Vollkontakt-Sportarten

Informationen

Irkutsk ist die einzige Academy, die teilverstaatlicht wurde. Einflussreiche Politiker haben – gemeinsam mit Industrie und Wirtschaft – die Ninja Academy Irkutsk forciert und möglich gemacht. 

Anfangs noch klein, wuchs die russische Academy seit Mitte der 2000er-Jahre rasant und ist nun mit Abstand der größte Standort. Allein das oberirdische Trainingsareal ist so groß wie Berlin, die Hauptstadt Deutschlands.

Die Russen sind extrem harte und erbarmungslose Ninjas, sie leiden etwas unter ihrer Bedeutungslosigkeit im Show- und Wettkampfsport, sind aber allein durch ihre schiere Präsenz und Menge bei mittlerweile allen Wettkämpfen an vorderster Front dabei. Der ehemalige Offizier und hochrangige Geheimdienstler Pavel Michailow führt die Academy mit extrem harter Hand. Gleichzeitig gilt er als ambitionierter Geschäftsmann und bringt die Academy auch wirtschaftlich nach vorn. Ihm zur Seite steht ein fast hundertköpfiges Trainer- und Lehrerteam.